Nachricht

Orientierungslauf Andelfingen

SiegerinnenSieger
Als ich in aller Ruhe an meinem Platz sass und nichts ahnend meinem Lernbegleiter Richard Keppler zuhörte, traf mich die Nachricht, an einen Orientierungslauf zu gehen, wie ein Pfeil, der langsam durch meinen kompletten Körper schoss. Als der Tag zunehmend näherkam und mir nur noch wenige Stunden blieben, fing ich an, die komplette Sache positiv zu sehen. Was wäre daran schlimm, wenige Kilometer zu rennen?

Nun stand ich am Start, in meiner linken Hand hielt ich eine Karte, darauf das Dorf Kleinandelfingen, in meiner rechten einen Stick, zum Abrufen der Posten. Mein Puls stieg und die Vorfreude auf den OL hielt sich in Grenzen. Der Lauf begann und mit vollem Elan wollte ich diesen Lauf mit Bestzeit bezwingen. Leider stellte ich fest, dass nur ich dieses Ziel hatte. Die Posten waren gut gesetzt, manchmal im hohen Gras und ein andermal am Rande eines Waldes, dies sorgte für genügend Abwechslung. Als wir verschwitzt und keuchend am Ziel ankamen, gelang es uns, auf den vorletzten Platz zu kommen.

Leon Wiesmann, LG4