Nachricht

Corona Infos

Gestützt auf Artikel 6 Absatz 2 a und b des Epidemiegesetzeshat der Bund eine Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie erlassen. Gemäss Artikel 4 dieser Verordnung ist jede Schule dazu verpflichtet, ein Schutzkonzept zu erstellen.

 

pdf201029_Schutzkonzept_SOT.pdf

 

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen

Diese Coronazeit schweisst uns als Schule zusammen: SchülerInnen, Team und Eltern.
Wir haben Verständnis für Fehler, die einem unterlaufen,
wir schätzen gegenseitig den Einsatz, den wir leisten.
Manche SchülerInnen lernen auf Knopfdruck eine Eigenverantwortung, die wir doch schon so lange versuchten zu erreichen…

Warum eigentlich ist der Wunsch so gross in die Normalität zurück zu kommen?
Im normalen Leben ist doch genau das spannend, was anders ist als normal.
Der normale Alltag verspricht vielleicht Ruhe, Sicherheit.
Der normale Alltag ist vielleicht so was, wie der Liegestuhl im Garten, wie das Bier auf dem Sofa nach einem Arbeitstag.


Unterrichtsphase vom 11.5. bis 21.5.
Am nächsten Montag, am 11.Mai kommen wir mit der SOT in einen neue Phase dieser Coronabewältigung.
Es wird noch weit weg von dem sein, was wir als „normal“ gekannt haben.
Und auch noch weit weg von dem, das als die neue Normalität beschrieben wurde.
Wir können einen ersten Schritt tun, mit immensen Einschränkungen, mit einem aufwändigen Schutzkonzept.
Und am Donnerstag 21.5. ist die Schule bereits wieder geschlossen (Auffahrt, Brückentag und anschliessend 2 Wochen Vorsommerferien).
Schulen mit diesen „Heuferien“ haben die Möglichkeit erhalten für diese verbleibenden Tage beim Fernunterricht zu bleiben.
Wir werden an der Teamsitzung vom Montag 4.5. im Team gemeinsam entscheiden, welche Schritte wir tun wollen.
Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass weiterhin die Familien zuhause ausserordentlich gefordert sind und Eltern dadurch in ihren Arbeitsressourcen eingeschränkt sind.

Den entsprechenden Brief der Bildungsdirektion finden Sie angehängt.


Veranstaltungen

Sämtliche Veranstaltungen bis zu den Sommerferien sind abzusagen.
Das bedeutet, dass wir dieses Jahr die folgenden Höhepunkte im Schuljahr ausfallen lassen müssen:
Präsentation der Abschlussarbeiten, Schulfest, Abschlussreise, Parlamentsreise und Schuljahresschlusstag.
Diese Einschränkung schmerzt mich nun echt.

 

Silva Steiner beendete die Medienkonferenz am vergangenen Freitag mit den Worten:
"Ein grosses Lob an die SchülerInnen: Ihr habt das super gemacht.
Ein grosses Lob an die Familien, die das tragen.
Und ein grosses Lob an die MitarbeiterInnen, an die Schulen.
Den Lehrpersonen und Schulleitenden müssen wir Sorge tragen.
Es braucht klare Prioritäten und einen achtsamen Umgang mit den Ressourcen der Mitarbeitenden.
Wir haben erlebt, wie die Schulen in der Gesellschaft verankert sind und wie gross die Unterstützung aus der Gesellschaft ist".


Und es ist noch nicht vorbei. Wir brauchen weiterhin gegenseitige Unterstützung um diese Situation zu meistern.
Also melden Sie sich bei Fragen und Unklarheiten. Wir tun es auch.
Ich weiss, dass wir auf Sie zählen können.
Herzlichen Dank dafür.

 

Ich werde Sie baldmöglichst über die nächsten Schritte in Kenntnis setzen.
Diese Woche werden Sie also mehrere Infomails erhalten.

Herzliche Grüsse
Andy Salzmann

 

pdf200430_Prasenzunterricht_11_Mai_Regelschulen.pdf

 

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern

Auch das ist Coronazeit:

  • Weil ich ja nun nicht an jedem sonnigen Sonntag in den Bergen hangen kann, habe ich heute ein Hochbeet auf unserer Terrasse gebaut. Morgen öffnen die Gärtnereien, dann wird das Beet gefüllt und bepflanzt.
  • Und meine Tochter hat mir heute die Haare geschnitten. Es war ihr erstes Mal und sie hat das gut gemacht, finde ich.
  • Raphael Roten hat am Wochenende mit seinem Vater Eulen aus ihrem Baum gelockt und wunderbare Fotos geschossen (angehängt).

Ich hoffe es gelingt Ihnen allen auch immer mal wieder etwas kleines wunderbares mit dieser anderen Zeit zu gestalten.
Neben dem Fernunterricht gilt meine Aufmerksamkeit der Vorbereitung des kommenden Schuljahres.

Nach den Vorsommerferien werden Sie den neuen Stundenplan und die neuen Klassenlisten erhalten.

Hier nun noch einige wichtige Infos.
Und damit wünsche ich Ihnen eine gute Woche.
Herzliche Grüsse,
Andy Salzmann

 

Schulöffnung
Alle sprechen davon, obwohl noch wenig spruchreif ist.
Im Verlaufe der kommenden Woche werden wir wohl etwas mehr erfahren.
Ich habe bereits einen Pool von Leuten zusammengestellt, die uns bei Engpässen aushelfen können: Ehemalige Vikarinnen, Klassenassistenzen u.ä.
Im Team haben wir einige Entscheide getroffen, um die Anlässe der letzten Zeit sinnvoll planen zu können: Die Präsentation der Abschlussarbeiten unserer 3. KlässlerInnen hätte einen gebührenden Platz verdient. Die Rückkehr an die Schule, wie auch das zu Ende gehende Schuljahr wollen gefeiert werden.
Sie wissen mittlerweile, wir sind ein kreatives Team und werden hier gemeinsam eine gute Lösung finden.

 

COVID 19 RisikopatientInnen
Für ältere Leute und Leute mit gewissen Vorerkrankungen ist das neue Coronavirus besonders gefährlich.
Der Schutz ist hier besonders wichtig.
Als Schule sind wir darauf angewiesen, zu wissen, wenn in ihrem Umfeld eine Risikopatientin lebt, mit der unsere SchülerIn regelmässig Kontakt hat.
Da braucht es dann besondere Vorsichtsmassnahmen, die wir in Zusammenarbeit mit Ihnen bestimmen werden.
Bitte melde Sie sich bei mir per Mail, wenn eine RisikopatientIn im Umfeld Ihres Sohnes, Ihrer Tochter lebt. Über unsere SchülerInnen wissen wir das, was Sie uns mitgeteilt haben.
Weitere Infos:
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/besonders-gefaehrdete-menschen.html

 

Stundenplan Fernunterricht, leichte Anpassungen
Aus den Rückmeldungen von Eltern und auch SchülerInnen hörten wir, dass die Aufträge im Zeichnen, Gestalten, Musik, Hauswirtschaft und Sport sehr geschätzt werden, da sie eine willkommene Abwechslung zum anderen Stoff darstellen.
Darauf nehmen wir gerne Rücksicht und passen den Stundenplan ein wenig an:
Zur Zeit pausieren wir mit dem Fach RKE.
Wöchentlich am Di erhalten die SuS einen Auftrag im bildnerischen Gestalten.
Jeden Montag hat Sport ein Zeitfenster und alle zwei Wochen ist der Sportauftrag obligatorisch zu erledigen.
Der aktuelle Stundenplan ist angehängt und auf der Homepage zu finden.

Stundenplan Fernunterricht

200425RaRoEulenfoto

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern

Gestern auf meinem Spaziergang wurde ich von einem ungewöhnlichen Lärm am Himmel aufgeschreckt: Ui, ein Flugzeug. Da fiel mit erst auf, dass es die meiste Zeit leiser geworden ist. Diese Corona Herausforderung hat durchaus auch ihre guten Seiten. Wer weiss: Vielleicht ziehen wir Menschen daraus die richtigen Schlüsse für den Umgang mit unseren Ressourcen, vielleicht schaffen wir es nach der Coronakrise auch die Klimakrise in den Griff zu bekommen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wir starten heute jedenfalls in eine weitere Woche Fernunterricht: Noch eine Woche unfrisiert und dann noch zwei Wochen bis zu einer möglichen Öffnung der Schule.
Jetzt gilt es erst recht die Massnahmen zu befolgen um die Ansteckungskurve weiterhin flach zu halten. In der Bevölkerung macht sich Ungeduld breit, das kann gefährliche Auswirkungen haben. Wenn wir jetzt noch durchhalten, so können wir vielleicht wirklich am 11.5. die Schule öffnen; zumindest teilweise. Wir werden sehen, welche Schutzkonzepte vom Kanton vorgelegt werden.

Aus den Erfahrungen der letzten Woche bin ich zuversichtlich: Die SOT mit ihren wachen, willigen Schülerinnen und Schülern, mit den verständnisvollen und aktiven Familien, mit einer wertschätzenden und kreativen Behörde und mit einem engagierten und eingespielten Team wird auch die nächste Herausforderung meistern.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.
Andy Salzmann

 

Schneckenweg

Liebe Eltern

Es ist doch erstaunlich, wie rasch wir uns an eine solch herausfordernde Situation gewöhnen können; wie wir gewillt sind das Beste daraus zu machen. In der Schweiz haben wir wahrlich Bedingungen, die uns dies ermöglichen. Ich bin dafür sehr dankbar angesichts der täglichen Meldungen aus anderen Regionen unseres gemeinsamen Planeten.

Ostern ohne in den Süden zu fahren scheint für viele Schweizer eine Herausforderung zu sein. Es könnte auch eine Herausforderung sein, eine lange Zeit ohne konkrete Aufgaben zuhause zu leben. 
An der SOT beginnen die Osterferien bereits am Donnerstag und dauern bis Dienstag. Am Mittwoch 15.4. starten wir mit einem speziellen Auftrag in die nächste Fernunterrichtswoche.
Am Osterdienstag und am Mittwoch bereiten wir uns im Team auf die nächste Zeit vor. Wir werden die Wiedereröffnung unserer Schule planen, wann immer diese auch sein wird und, je nach Entscheid des Bundesrates, den Fernunterricht optimieren.

Zuhause nichts zu tun? Kein Problem:
Auf Schabi finden sich viele freiwilligen Angebote und das Sport Tagebuch kann weiter geführt werden.

Wir, das Team der SOT nehmen den Bildungsauftrag über den Fernunterricht sehr ernst. Wir wollen unser Möglichstes tun, damit unsere SchülerInnen optimal auf die Berufswelt vorbereitet sind.
Mehr denn je ist die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus eines der ausschlaggebendsten Elemente, wie uns dies gelingen kann.
Sie als Eltern erleben jetzt, wie Ihre Tochter, Ihr Sohn arbeitet, Sie können einschätzen, wie stark er/sie gefordert ist.
Schützen Sie Ihren Sohn, Ihre Tochter vor Überlastung aber auch vor Unterforderung und melden Sie sich, wenn wir etwas anpassen können.
Wir sind auf solche Rückmeldungen angewiesen. Es ist für uns ja auch das erste Mal.

Lesen Sie unten weitere wichtige Infos.
Alles finden Sie wie gewohnt auch auf unserer Homepage.

Von Herzen eine gute kurze Woche, schöne Ostern und bleiben Sie gesund.
Für das Team der SOT
Andy Salzmann

 

———
Abschlussarbeit 
Der Abgabetermin der Abschlussarbeit ist neu der Freitag 17.4. bis 16h. Die Arbeit wird als pdf abgegeben. An den beiden Tagen davor erhalten die SchülerInnen des 3. Jg’s keine anderen Aufträge.

Angepasster Stundenplan
Es ist für uns schwierig die Aufträge so zu planen, dass die SuS einerseits ausgelastet sind, andrerseits nicht überlastet. 
Der folgende Grundsatz hilft: Wenn du mehr tun magst, umso besser. Wenn es zuviel für dich ist, melde dich bei deiner Lernbegleitung. Angehängt findet ihr den leicht angepassten Stundenplan.

Das rechte Mass
Ich komme zurück auf unser Anliegen, Streit über Schulisches zu vermeiden und kann Ihnen heute einen konkrete Hilfestellung anbieten:

Das VSA hat in den Empfehlungen zum Fernunterricht die folgende Tabelle präsentiert: 

Selbstlernzeit

 

Lesebeispiel:
Die Schülerin Anita aus dem 1. Jahrgang der Sek kann also rund 26 Minuten am Stück eigenverantwortlich arbeiten, dann braucht sie wieder eine Pause.

Auf Sek Stufe können die SchülerInnen 9 solche Einheiten absolvieren.
Also kann die Schülerin Anita im Ganzen ca. 240 Minuten pro Tag arbeiten.

Unsere Vorgaben sind ja einerseits die Aufträge, andrerseits die Arbeitszeit am Vormittag von 8h bis 11.30.
Und nun ist es an Ihnen ihrer Tochter, Ihrem Sohn zu helfen den Tag einzuteilen, das richtige Mass zu finden.
Die obigen Angaben können eine Hilfe dazu sein.

Auf Wunsch von SchülerInnen werden wir die Aufträge zukünftig am Vortag aufschalten, damit besser geplant werden kann.

200405StuplaFernunterricht

 

 

 

Liebe Eltern. 

Es ist ok, wenn Ihre Tochter, Ihr Sohn eine Aufgabe nicht lösen kann. 
Es ist ok, wenn im Text, der an den Deutschlehrer geht noch Rechtschreibefelher vorkommen.
Lassen Sie manchmal fünfe grad sein und vermeiden Sie jeglichen Streit wegen schulischen Sachen.
Nehmen Sie sich die Zeit, die möglich ist für ihre Kinder.
Wenn die Corona Krise vorbei ist, wird sich Ihre Tochter/Ihr Sohn  sich ihre Kinder weniger daran erinnern was sie gelernt haben. Sie werden sich vor allem daran erinnern, wie sie sich in dieser Zeit zuhause gefühlt haben.

 

Die Massnahmen unserer Regierung zeigen Wirkung. Die Ansteckungszahlen scheinen abzunehmen. Dies ist eine gefährliche Phase. Darum heisst es nun umso mehr: Dran bleiben, aushalten, Geduld üben, es wird sich lohnen.
In den Spitälern sprechen sie von der zweiten Welle, dann wenn die Achtsamkeit der Bevölkerung oder die Geduld nachlässt.
Wir leben in einer Umgebung, wo wir täglich an die frische Luft gehen können und dies so einrichten können, dass wir da auch die Massnahmen einhalten können. 
Gerade, wenn Ihnen die Decke auf den Kopf zu fallen droht wirkt ein Spaziergang Wunder.
Erwachsene haben gelernt alleine zu sein. Unsere SchülerInnen brauchen hier oft noch Unterstützung.

Die Arbeit über den Fernunterricht funktioniert bei der Mehrheit recht gut. Dabei hat Ihre Unterstützung zuhause eine grosse Wirkung. Es braucht ja manchmal wenig: Gemeinsame Arbeitszeiten, Die Aussicht auf eine gemeinsame Velofahrt danach usw.

Wir hoffen, dass es Ihnen gut geht und sie die Situation meistern können. Ansonsten melden Sie sich bei uns: Bei unserer Schulsozialarbeiterin Hedi Ben Hamo (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 079 955 63 70) bei der Lernbegleitung Ihres Sohnes, Ihrer Tochter oder auch bei mir (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.
Andy Salzmann

 

Liebe Eltern

Eine Woche geschlossenes Schulhaus, Fernunterricht, Homeschooling, Ausnahmesituation.
An der SOT haben wir einen rasanten Start hingelegt.
An den positiven Rückmeldungen erkenne ich dankbar, dass er uns ganz gut gelungen ist.
Und damit Ihnen unser „schönes“ Schulhaus in Erinnerung bleibt finden Sie angehängt ein Foto von dieser Woche.


Wenn ich mir die verschiedenen Menschen vorstelle meine ich, dass sich die Arbeitsleistungen ebenso rasant verschoben haben:
Bei einigen werden zuhause kreative Filmchen produziert, Witzchen, die über die sozialen Medien verteilt werden.
Andere haben zuhause alle vier Hände voll zu tun um das neue Familienleben in geordnete Bahnen zu lenken und daneben das Homeoffice noch einigermassen unterzubringen.
Wieder andere, Menschen die in den Gesundheitsberufen arbeiten, stehen wohl mitten oder am Anfang der grössten Herausforderung ihres Arbeitslebens.
Der Bundesrat hat es uns gesagt: Wir sind EIN Land, wir schaffen das.
Zusammenstehen in der Zeit der sozialen Distanz.


Ich denke, wir werden langfristig nochmals einen Schritt umdenken müssen:
Falls die Situation eintritt, dass viele krank sein werden, die Spitäler gefüllt sind und das Gesundheitspersonal am Anschlag läuft, dann braucht es jede Hilfe an den lebenswichtigen Orten und das wird nicht die Schule sein.
Wir werden an der SOT uns auf dieses Szenario vorbereiten.

 

Heute lautet darum mein Appell an Sie und auch an unser Team:
Schauen Sie in ersten Linie Ihrer Familie und schonen Sie wo immer möglich Ihre Ressourcen.
Teilen Sie Ihre Kräfte ein, vielleicht brauchen wir genau diese Kräfte in einigen Tagen oder Wochen.
Für das Lernen unserer SchülerInnen gilt jetzt echte Eigenverantwortung.
Nun zeigt es sich, wer es eigenverantworlich packt, wer die Chance wahr nimmt selbständig voran zu kommen und das zu Lernen, 
was für’s weitere Leben, für den Eintritt in die Berufswelt, für weiterführende Schulen gebraucht werden kann.


Sie als Eltern leisten jetzt einen wesentlichen Beitrag für das Lernen ihrer Tochter, ihres Sohnes zuhause.
Auf der folgenden Seite sind einige Tipps zusammengestellt betr. des Lernens zuhause, falls Sie dazu Ressourcen haben.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und auch Freude dabei.
https://www.mit-kindern-lernen.ch/mehr-informationen/die-schule-ist-zu-wie-begleite-ich-mein-kind-beim-lernen-zu-hause


Fernunterricht

Weiterhin gilt: Zwischen 8h und 9h loggen sich alle auf Schabi ein. Auch die SchülerInnen des 3. Jahrganges, die an ihrer Abschlussarbeit arbeiten.
Wir Lehrpersonen sehen auf Schabi, wer sich wie beteiligt und welche Arbeiten wie gelöst hat. 
Dies fliesst in die Beurteilung der Leistungen und damit ins nächste Zeugnis ein.

Wenn immer möglich versuchen wir auch Rückmeldungen dazu zu geben. 
Der Kontakt zu allen SchülerInnen zu pflegen liegt allerdings ausserhalb unserer Möglichkeiten.

Unser Fernunterricht bekommt mit jedem Tag etwas mehr Struktur.
Neu gilt:
Die Tages Aufgaben sind bis 16h zu erledigen, 
damit wir für Auswertung Zeit haben.

Für die nächste(n) Woche gilt der unten angehängte Stundenplan (auch auf Schabi zu finden).
Daraus können Sie lesen, welche Fächer wann als Aufträge kommen und an welchen Fächern ihre Tochter, ihr Sohn an welchem Tag arbeitet.

 

Schulsozialarbeit
Bereits in einem früheren Brief wies ich Sie auf die Dienste unserer Schulsozialarbeiterin hin.
MIt angehängtem Brief meldet Hedi Ben Hamo sich grad selber bei Ihnen.

 

Berufsberatung
Auch unsere zugeteilte Berufsberaterin, Frau Britta Wäspi, arbeitet von zuhause aus.
Bei Fragen ist sie per Mail erreichbar. Sie wird sich dann telefonisch melden.
Deponieren Sie also per Mail die folgenden Angaben bei ihr:
Name, Schule, Klasse, Telefonnummer und Stichworte zu ihrem Anliegen.

 

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in eine zweite spezielle Woche.
Herzliche Grüsse
Andy Salzmann

 

Für uns alle ist diese Situation eine echte Herausforderung. Gemeinsam werden wir sie meistern. Wir sind uns bewusst, dass Sie als Eltern mit vielen zusätzlichen Aufgaben belastet sind, darum ist unser Fernunterricht darauf ausgelegt, dass er in der Eigenverantwortung der Jugendlichen liegt.
Wichtig ist, dass Sie als Eltern erreichbar sind: In der Regel werden wir Sie jeweils Ende oder anfangs Woche mit neuen Infos bedienen. Trotzdem ist es wichtig, dass sie täglich ihre Mailadresse kontrollieren.

In diesem Mail wechsle ich in einigen Abschnitten zum „Du“. In jenem Textteil sind die SchülerInnen direkt angesprochen.

 

WICHTIGER AUFTRAG FÜR HEUTE
Ziel:
Alle SchülerInnen sind auf dem Chat vernetzt: (a) Lerngruppenchat, b) allgemeiner Kanal) und haben ihn so eingestellt, dass sie mitbekommen, wenn eine Meldung reinkommt.
Auftrag an die SchülerInnen:
Du meldest dich im Laufe des heutigen Nachmittages über den Lerngruppenchat bei deiner LernbegleiterIn, damit wir wissen, dass du per Chat erreichbar bist.
Anleitung auf unserer Homepage, Bei Fragen Hr. Richardet kontaktieren (z.B. per SMS; Handynummer auf der Homepage) und melden, ob es ums Passwort geht oder um anderes. 

 

KOMMUNIKATION
Unsere Infokanäle:
Mail 
für offizielle Informationen an Sie als Eltern/Erziehungsberechtigte.
Chat
Für die Kommunikation mit den SchülerInnen
Schabi
für die Organisation des Fernunterrichts

Und wir suchen noch nach einer Lösung für Skype ähnliche Konferenzen.

 

FERNUNTERRICHT
Wir arbeiten mit der Plattform Schabi
Auftrag an die SchülerInnen: 
Täglich zwischen 8 und 9 schaust du auf dieser Plattform nach, 
welche neuen Aufgaben bis wann zu lösen sind.
Anleitung dazu auf unserer Homepage.

Bei Fragen meldest du dich bei deiner Lernbegleitung.

Auf Schabi finden sich diese Woche die folgenden Aufträge:
Di 17.3. 
Deutsch Lektüre (dieser Auftrag dauert bis Freitag), Mathe Kopfrechnen, EInführung Schabi, Abschlussarbeit 3. Jahrgang
Mi 18.3.
Mathe
Do 19.3.
Gedächtnistraining
Fr. 20.3.
Mathe Kopfrechnen

 

SCHULMATERIAL
ALLE SchülerInnen holen morgen ihr Schulmaterial gemäss dem untenstehenden Zeitplan.
Dies gilt auch für SchülerInnen des 3. Jahrgang, die an der Abschlussarbeit wirken.

Alle Lehrmittel liegen im Lerngruppenzimmer bereit.
Die untenstehende Liste der Lehrmittel wird aufliegen, damit ihr beim Einpacken eine Hilfe habt.

Treffpunkt ist auf dem Pausenplatz.
Wir lassen die SchülerInnen kontrolliert und in kleiner Anzahl ihr Material holen.
Beim Anstehen achten wir auf einen Abstand von 3m.

Zeitfenster: 
1. Jahrgang zwischen 8.00 und 8.30
2. Jahrgang zwischen 8.30 und 9.00
3. Jahrgang zwischen 9.00 und 9.30

Nehmt ein grosses Gepäckstück mit, es sind viele Lehrmittel: Z. B. einen Rollkoffer.

 

Deutsch
alle Bücher (Sprachbuch, Arbeitsheft), Deutschheft, Lektüre und Dossier

 

Mathematik
• Themenbuch
• Begleitheft
• Arbeitsheft
• Mathehefte
• Taschenrechner
• Zirkel
• Geodreieck
• Aktueller Lernschritt
• 3. jahrgang: FinanceMission

 

Geometriematerial (nur 3. Jahrgang)

 

Natur und Technik, 1. Jahrgang
NaTech und Heft.

 

Geografie
Themenbuch, Arbeitsheft

 

Geschichte
Das benötigte Material liegt im LG Zimmer bereit.

 

Franz und Englisch
Gesamtes Material in den persönlichen Ordnungsboxen 

Ev. noch ein neues leeres Heft mitnehmen.

Späterer Zutritt zum Schulhaus ist nur noch erschwert möglich.

 

STANDORTGESPRÄCHE 2. JAHRGANG
Die abgemachten Gespräche finden telefonisch statt. Die Lernbegleiterin oder der Lernbegleiter wird sich zur abgemachten Zeit bei Ihnen melden.

 

Beurteilung und Zeugnis
Wir stehen mit unserem Fernunterricht am Anfang einer völlig neuen Erfahrung. Unser engagiertes Team hat mit viel Energie diese Herausforderung angepackt. Noch ist einiges ungeklärt:
Prüfungen und Noten: Beurteilung ist Teil des Lernens an der Volksschule. In welchen Formen haben wir heute erst andiskutiert. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

 

Brauchst du Hilfe?
Macht dir diese Coronasache zu schaffen? Oder hast du andere Anliegen, die dich beschäftigen: Melde dich bei:
Hedi Ben Hamo, Unsere schulische Sozialarbeiterin ist weiterhin erreichbar
Chat, telefonisch: 079 955 63 70, 

 

Weiterhin wünsche ich Ihnen und uns allen gute Gesundheit und die nötigen Portionen Verständnis, Toleranz und Solidarität um diese Herausforderung zu meistern.

Für das Team der SOT, 
Andy Salzmann
Montag, 16.3.20

 

Liebe Eltern

Liebe Erziehungsberechtigte


Ab Montag, 16. März 2020 werden alle Schulen geschlossen. Für den Kanton Zürich bis zum 10.4.20. Das hat der Bundesrat hat heute entschieden. Diese einschneidende Massnahme hat zum Ziel:

  • die Ausbreitung zu verzögern,
  • Personen mit erhöhtem Krankheitsrisiko zu schützen,
  • dem Gesundheitssystem zu ermöglichen, die schweren Fälle zu versorgen.


Wir bitten Sie, Ihr Kind, Ihre Kinder zuhause zu behalten und am Montag nicht zur Schule oder in den Kindergarten zu schicken.
Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, weil niemand das Kind betreuen kann, melden Sie sich bei ihrer LernbegleiterIn per Telefon oder Chat bis spätesten Sonntag 15.3. Abend.
Unsere Schule wird für Notfälle eine Betreuung organisieren und muss darum wissen, welche Kinder an welchen Tagen eine Betreuung benötigen.
Wenn Ihr Kind daheim bleibt, ist es wichtig, dass Ihr Kind die Zeit möglichst nicht in einer Gruppe mit anderen Kindern verbringt. Nur so kann die Übertragung des Coronavirus unterbrochen werden.
In dieser für uns alle ausserordentlichen Situation sind wir auf gegenseitige Hilfe und Solidarität angewiesen. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns dabei unterstützen.
Wichtig ist auch, dass Sie zuhause alle empfohlenen Hygienemassnahmen weiterhin gut beachten (dazu gehören regelmässiges Händewaschen, Niesen und Husten in die Armbeuge oder in Papiertaschentücher, Verzicht auf Händeschütteln, Vermeiden von engem Körperkontakt vor allem zu älteren Personen oder zu solchen mit Vorerkrankungen).
Wir werden Sie baldmöglichst informieren ob und in welcher Form wir einen Fernunterricht einrichten können und wann welche SchülerInnen allfälliges Schulmaterial holen können.
Freundliche Grüsse

Thomas Lagler, Schulpräsident, Andy Salzmann, Schulleiter
 
Weitere Informationen: www.bi.zh.ch/corona; www.bag.admin.ch

 

Wir halten uns an die Empfehlungen der Bildungsdirektion/Gesundheitsdirektion und befolgen deren Weisungen. 
Für die SOT gilt also:

  • Der Unterricht findet gemäss Stundenplan statt, gesunde Jugendliche besuchen die Schule.
  • Jugendliche, die mit an Covid-19 erkrankten Personen oder mit Personen aus einem stark betroffenen Gebiet in engem Kontakt standen, bleiben vorerst zuhause.
  • Jugendliche, welche in den letzten 14 Tagen in einem stark betroffenen Gebiet waren und Erkältungssymptome zeigen, bleiben zuhause.
  • Kranke Jugendliche, insbesondere solche mit Fieber und/ODER Husten bleiben so lange zu Hause, bis sie wieder gesund sind.
  • Zeigen sich Anzeichen von Krankheit während der Schule, benachrichtigen wir sofort die Eltern, damit sie ihre Tochter/ihren Sohn abholen.
  • Um eine weitere Ausbreitung der Kranheit zu verzögern, melden Sie Sich im Krankheitsfalle unbedingt zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt oder beim Ärztefon (0800 33 66 55).
  • An den Schulen achten auf die allgemein empfohlenen Hygienemassnahmen.
  • Die Lehrpersonen unterweisen die Kinder in gründlichem und regelmässigem Händewaschen. 
Bitte erklären auch Sie Ihren Kindern immer wieder die Wichtigkeit dieser Massnahmen.
  • Auf Händeschütteln wird verzichtet.
  • Als Vorsichtsmassnahme verzichten wir auf die geplanten Elternbesuchsmorgen (18.-20. März). 
Individuelle Unterrichtsbesuche sind grundsätzlich möglich. Wir möchten Sie bitten, auch hier eine gewisse Vorsicht walten lassen. Bei dringenden Anliegen melden Sie Sich direkt bei der Lehrperson, die Sie besuchen möchten.

Ich wünsche Ihnen und uns von Herzen gute Gesundheit.
Andy Salzmann, Schulleitung

Aktuelle Infos: Website der Gesundheitsdirektion:

https://gd.zh.ch/internet/gesundheitsdirektion/de/themen/coronavirus.html#medienmitteilungen