Nachricht

2008-10-06: Schulentwicklung 2008/2009

Schulentwicklung in Richtung Alters- und Niveaudurchmischte Lerngruppen

Die in den letzten Jahren eingeschlagene Richtung der Schulentwicklung mit dem Schwergewicht auf Lehr- und Lernformen, welche Eigenverantwortung, Selbsttätigkeit und Individualisierung fördern, ist mit der Formulierung des neuen Schulprogrammes durch die Oberstufenschulpflege und die Lehrerschaft bestätigt worden.

Das neue Schuljahr steht deshalb ganz unter dem Zeichen der Vorbereitungsarbeiten zur Einführung von alters- und niveaudurchmischten Lerngruppen. Mit dem Start des Schuljahres 2009/2010 stellen wir die angestammte Klassenorganisation um und bauen den Offenen Unterricht weiter aus. Dannzumal werden die Schüler/innen bei uns zu ca. 15 Lektionen in einer alters- und niveaudurchmischten Lerngruppe arbeiten und die anderen ca. 19 Lektionen in den bekannten alters- , niveau- oder geschlechtergetrennten Lerngruppen Unterricht haben.

Diese Umstellung bringt einigen Aufwand an Vorbereitungsarbeiten mit sich, was sich leicht an der Fülle des Projektplanes erkennen lässt. Die Sekundarschule wird deshalb die vom Volksschulamt zugeteilte zusätzliche Weiterbildungs- und Schulentwicklungswoche (für Schüler/innen Ferienwoche!) im Januar 2009 neben anderen Fortbildungen für diese Arbeiten verwenden.

Ich bin mir bewusst, dass die geplante Umstellung für alle Menschen an unserer Schule eine grosse Herausforderung ist. Wir beschreiten in der Zürcher Volksschullandschaft als Sekundarschule Neuland, wo wir spannende Pionierarbeit leisten dürfen und wollen!

Urs Koch, Schulleiter